Wer den langen Weg nimmt, sieht mehr.

über mich

Ich bin Beobachter, Vermittler und Wegbereiter. Ich setze Herausforderungen in ihre Zusammenhänge und betrachte sie aus möglichst vielen Perspektiven. Ich suche nach Schnittstellen, gemeinsame Interessen und Win-Win-Win Situationen, die sich mit den vorhandenen Mitteln nutzen lassen. In Konflikten sehe ich die Wegmarken einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Sie offenzulegen und ihr positives Potential zu erschließen, ist ein wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit.

Mein Weg führte mich von (Bad) Schlema über Zwickau nach Frankfurt/M., Hamburg, einmal um die Welt, Berlin und schließlich nach Dresden. Nach dem BWL-Studium ging ich über verschiedene Marketing- und Dienstleistungsagenturen in die Startup-Welt und zum Social Entrepreneurship, ins Co-Working und die Transition Town Bewegung, schließlich als Projektmanager in ein soziokulturelles Zentrum und weiter zur Moderation von Team- und Beteiligungsprozessen sowie zur Mediation in Gruppenkonflikten.

Ob in einem Telefonat oder einem persönlichen Gespräch, gern stelle ich Ihnen meine bisherige Arbeit vor. Danach können wir einschätzen, ob und wie ich Sie weiterbringen kann.